Titelbild Osteuropa 3-5/2018

Aus Osteuropa 3-5/2018

Mitteleuropa in der Falle
Zur Mesalliance mit der EU

György Schöpflin

Abstract

Westeuropa ist von der Hegemonie eines quasi-fundamentalistischen Liberalismus geprägt, den eine suprastaatliche Elite mit Hilfe eines deterministischen Geschichtsbilds und der sogenannten Menschenrechte durchsetzt. Dies führt zu Spannungen mit den Staaten Mitteleuropas. Die Gesellschaften dieser Region haben eine andere Geschichte erlebt, eine Geschichte der Unterdrückung und der erzwungenen Modernisierung. Dieses Trauma wiederholt sich, erneut hat sich die Hoffnung auf eine Wiedererstehung der freien Nation nicht erfüllt, erneut müssen sich demokratisch gewählte Regierungen gegen von außen aufgezwungene Veränderungen wehren.

(Osteuropa 3-5/2018, S. 323–350)