In Russlands Haft

Politische Häftlinge und weitere ukrainische Staatsbürger der Ukraine im Visier der russländischen Justiz

An die neunzig ukrainische Staatsbürger sind seit dem Jahr 2014 ins Visier der russländischen Justiz geraten. Diese wirft ihnen Terrorismus, Mitgliedschaft in einer extremistischen Organisation, Beteiligung an Massenunruhen, Sabotage, Spionage und Ähnliches vor. In einem guten Dutzend der Fälle handelt es sich unzweifelhaft um politische Gefangene. Der bekannteste unter ihnen ist der Filmregisseur Oleg Sentsov, der Mitte Mai 2018 in Hungerstreik trat. Bei den übrigen sprechen gewichtige Gründe dafür, dass sie aus politischen Motiven verfolgt werden. In allen Prozessen wurde und wird gegen Grundprinzipien der Rechtsstaatlichkeit verstoßen.

Osteuropa dokumentiert Informationen über diese Menschen, die die Menschenrechtsinitiative OVD-Info hat zusammengetragen hat. Wer sind diese 88 Menschen, wann und unter welchen Umständen wurden sie verhaftet, was wird ihnen vorgeworfen, welche Strafen drohen ihnen oder zu wieviel Jahren Strafkolonie wurden sie verurteilt? Wie sind die Haftbedingungen, wer wurde misshandelt oder gefoltert, wie ist ihr Gesundheitszustand?

Mehr lesen