Titelbild Osteuropa 3-4/2019

Aus Osteuropa 3-4/2019

Ausgang aus der Gemunkelzone
Der Einfluss des Westens in der Ukraine

Nina Krienke

Abstract

Die Ereignisse in der Ukraine im Jahr 2014 verunsicherten in Deutschland viele Menschen. Gerüchte und Verschwörungstheorien über verborgene Drahtzieher schossen ins Kraut. Trotz journalistischer und wissenschaftlicher Aufklärung ist die Debatte weiter polarisiert. Russlands Einfluss auf die Geschehnisse in der Ukraine ist inzwischen recht gründlich aufgearbeitet. Doch auch andere internationale Akteure wie die USA verfolgen dort Interessen. Ihre Rolle wird bislang vorwiegend in sogenannten „Alternativmedien“ thematisiert. Um deren Verdächtigungsrhetorik zu entkräften, braucht es Transparenz und sachliche Auseinandersetzung.

(Osteuropa 3-4/2019, S. 193–210)