Titelbild Osteuropa 8-9/2018

Aus Osteuropa 8-9/2018

„Für Freiheit muss man kämpfen“
Zur Aktualität der Moskauer Schauprozesse

Sergei Loznitsa

Abstract

Der Filmemacher Sergei Loznitsa verarbeitet in seinem neuen Film "Der Prozess" Originalaufnahmen des Moskauer Schauprozesses gegen die „Industriepartei“. 1930 wurde eine Gruppe von Ökonomen und Ingenieuren wegen Sabotage angeklagt. Sie sollen in Absprache mit dem französischen Premierminister Poincaré einen Staatsstreich geplant haben. Im Gespräch mit Jeva Griskjane und Anthony Baxter zieht Loznitsa Parallelen zu Prozessen im heutigen Russland. Die Fälle Michail Chodorkovskij, Kirill Serebrennikov, Oleg Sencov und Arkadij Babčenko sind Loznitsa Beweis, dass Freiheit ein prekärer Zustand ist.

(Osteuropa 8-9/2018, S. 71–74)