Titelbild Osteuropa 8-9/2018

Aus Osteuropa 8-9/2018

Denkfabriken und Expertise
Russlands außen- und sicherheitspolitische Community

Alexander Graef

Abstract

Russlands außen- und sicherheitspolitische scientific community hat ihre Wurzeln in der Sowjetunion. Damals waren die meisten Experten in der staatlichen Bürokratie oder an Institutionen der Akademie der Wissenschaften tätig. Heute hat die Akademie an Bedeutung verloren, Universitäten spielen eine größere Rolle, neue Think Tanks sind entstanden. Doch der Transfer der Expertise in die operative Politik ist begrenzt, zumal staatliche Behörden kontrollierend in die Expertenlandschaft eingreifen.

(Osteuropa 8-9/2018, S. 77–98)