Titelbild Osteuropa 7-10/2015

Aus Osteuropa 7-10/2015

Stalinkult und Ethnizität
„Koba“: Georgier oder „Vater der Völker“?

Jan Plamper

Abstract

Stalin war Georgier. Doch im Stalinkult, an dem seit 1929 alle sowjetischen Medien von der bildenden Kunst über die Volksdichtung bis zum Film mitwirkten, blieb seine persönliche Nationalität tabu. Stalin verkörperte jenseits jeder eigenen Ethnizität den „Vater der Völker“. Seine patriarchalische Rolle stand symbolisch für die Sowjetunion, für das übernationale Dach, das die nationalen Territorien des sozialistischen, föderalen Staats überspannte. Stalin füllte damit das repräsentative Vakuum, das auf der Ebene der supranationalen sowjetischen Identität bestand.

(Osteuropa 7-10/2015, S. 129–149)