Titelbild Osteuropa 11-12/2015

Aus Osteuropa 11-12/2015

Orbánismus in Ungarn
Ursprünge und Elemente der „Illiberalen Demokratie“

Krisztina Koenen

Abstract

Die autokratische Regierung des Viktor Orbán ist das Ergebnis einer politischen Fehlentwicklung, die seit 1989 anhält und viele schlechte Traditionen der ungarischen Geschichte fortführt. Auch wenn Orbán in vielem, was er Europa vorwirft, Recht hat, die Hauptverantwortung für die Diskreditierung des Rechtsstaates und der freien Marktwirtschaft in Ungarn liegt bei ihm und seiner Partei Fidesz.

(Osteuropa 11-12/2015, S. 33–44)