Titelbild Osteuropa 1-2/2015

Aus Osteuropa 1-2/2015

Mit angezogener Handbremse
Reformen im Energiesektor der Ukraine

Petra Opitz

Abstract

Der Energiesektor ist der Schlüssel jeder Volkswirtschaft. In der Uk-raine ist er hoch subventioniert. Die Subventionen belasten den Staatshaushalt und sind wirtschafts- und energiepolitisch schädlich. Sie fördern Verschwendung und Inneffizienz. Weder die Energiever-sorger noch die Industrie haben Anreize zu Modernisierung und Inno-vation. Grundlegende Reformen sind unumgänglich. Der Abbau der Subventionen, die Diversifizierung der Energieversorgung und die stärkere Nutzung erneuerbarer Energien sind zentrale Schritte. Eine Effizienzrevolution ist nötig.

(Osteuropa 1-2/2015, S. 171–180)