Titelbild Osteuropa 4/2012

Aus Osteuropa 4/2012

Gefährliche Ignoranz
Strukturmängel in der Berichterstattung über Osteuropa

Ulrich Heyden

Abstract

Deutsche Printmedien berichten immer weniger über den postsowjetischen Raum. Wenn, dann über Putin, Korruption oder Pussy Riot. Hintergrundberichte über Soziales und Kultur, gar aus den Regionen, nehmen die Redaktionen selten an. Aufgrund finanzieller Einschränkungen und bürokratischer Hürden können Korrespondenten in Moskau über ihren Raum, der von Kaliningrad über den Kaukasus bis nach Zentralasien und Vladivostok reicht, meist nur noch vom Schreibtisch aus berichten. Oberflächlichkeit und Fehlurteile sind die Folge.

(Osteuropa 4/2012, S. 3–8)