Titelbild Osteuropa 10/2012

Aus Osteuropa 10/2012

Polen, Juden, Tarnowianer?
Die Politisierung von Ethnizität im Polen der 1930er Jahre

Agnieszka Wierzcholska

Abstract

In Polens Zweiter Republik kam neben ethnischen Grenzziehungen auch sozialen und politischen Zugehörigkeiten eine bedeutende Rolle zu. Dies änderte sich im Verlauf der 1930er Jahre. Ein Streit in der im Südosten Polens gelegenen Stadt Tarnów um den jüdischen Vizepräsidenten Zygmunt Szaja Silbiger zeigt exemplarisch, wie Ethnizität immer stärker politisiert wurde, während tradierte multikonfessionelle und polyethnische Bindungen in den Hintergrund traten.

(Osteuropa 10/2012, S. 41–52)