Titelbild Osteuropa 2-4/2010

Aus Osteuropa 2-4/2010

Einheit über beide Ufer
Der Dnjepr als nationales Symbol der Ukraine

Rainer Lindner

Abstract

Der Dnjepr ist mehr als ein großer Fluss in Europa. Er war der Ursprungsstrom der slawischen Orthodoxie, Heimatfluss der Kosaken, Handelsweg und Lebensader; bis heute ist er ein Wirtschaftsfaktor und Energiespender. Er war Staatsgrenze im 17. Jahrhundert zwischen Polen und Russland und wird bis heute oft als politische Trennlinie bezeichnet. Die Präsidentschaftswahlen Anfang 2010 haben diese vermeintliche politische Zweiteilung am Dnjepr relativiert; die scharfe Trennung in Ost- und Westukraine ist überwunden. Nationale Symbole wie der Dnjepr könnten zur Einheit der Ukraine beitragen.

(Osteuropa 2-4/2010, S. 33–48)