Titelbild Osteuropa 12/2009

Aus Osteuropa 12/2009

Moralische Migräne
Krleža, Križanić und die (süd)slawische Idee

Anne Cornelia Kenneweg

Abstract

Als erster Panslawist gilt der kroatische Dominikanerpater Juraij Križanić. In den Debatten über die kroatische Nation und die südslawische Einheit spielte er im 20. Jahrhundert eine wichtige Rolle. Auch einer der wichtig­sten Autoren der modernen kroatischen Literatur, Miroslav Krleža, setzte sich mit ihm auseinander. Er erkennt in dem Kleriker eine Figur, in dessen Leben und Werk das Dilemma einer kleinen Nation am Rande Europas zum Ausdruck gekommen sei. Als zerrissener und marginalisierter Intellektueller sei Križanić der Prototyp eines kroatischen Don Quijote, in dessen Nachfolge sich Krleža gerade während des Zweiten Weltkriegs sah.

(Osteuropa 12/2009, S. 227–236)