Titelbild Osteuropa 10/2009

Aus Osteuropa 10/2009

Die Beherrschung der Welt
Die Kybernetik im Kalten Krieg

Slava Gerovitch

Abstract

Die Geschichte der Kybernetik ist eine Geschichte der Missverständnisse im Kalten Krieg. Weil die USA in den 1950er Jahren von der Kybernetik fasziniert waren, lehnte die Sowjetunion sie ab. Als sowjetische Wissenschaftler die neuen Steuerungsmöglichkeiten anpriesen, witterte die CIA Gefahr. In den USA wurde die Kybernetik nun rhetorisch abgelehnt, real aber in eng umrissenen Forschungsprojekten weiterentwickelt. In der Sowjetunion geschah das Gegenteil: Kybernetische Gesellschaftsvisionen flossen in die offizielle Doktrin ein, konkrete technische Projekte hingegen scheiterten am hierarchischen Machtapparat.

(Osteuropa 10/2009, S. 43–56)