Titelbild Osteuropa 8-10/2008

Aus Osteuropa 8-10/2008

Litauische Kapriolen
Die Geschichte, der Rechtsstaat und die Juden

Robert B. Fishman

Abstract

Vilnius ist Europas Kulturhauptstadt 2009. Staatsanwälte ermitteln gegen ehemalige Partisanen, die auf sowjetischer Seite gegen die Nazis gekämpft hatten. Davon betroffen sind potentiell auch jüdische Partisanen. Die Nazis hatten mit Unterstützung litauischer Helfer von 1941 bis 1944 mehr als 94 Prozent der etwa 220 000 litauischen Juden ermordet. Heute sind in Vilnius antijüdische Vofälle zu beklagen. Mehrere Historiker und Abgeordnete fordern daher, die Auszeichnung der litauischen Hauptstadt als „Europäische Kulturhauptstadt" zu überdenken. Wir dokumentieren Auszüge eines beitrags von Robert Fishmann.

(Osteuropa 8-10/2008, S. 465–468)