Titelbild Osteuropa 8-9/2007

Aus Osteuropa 8-9/2007

Kampf gegen Windmühlen
Straßenkinder in Kirgisistan

Evelyn Moser

Abstract

Vor allem in den größeren Städten Kirgisistans gehören Straßenkinder zum Alltagsbild. Sie schlagen sich mit Gelegenheitsjobs, Betteln oder Diebstählen durch und unterstützen dadurch oft noch ihre Eltern. Viele der Kinder ziehen die Unabhängigkeit eines solchen Lebens einem Dasein im Kinderheim vor. Der Staat reagiert auf die Straßenkinder überwiegend repressiv.

(Osteuropa 8-9/2007, S. 567–570)