Titelbild Osteuropa 11/2007

Aus Osteuropa 11/2007

Ethnische Minderheiten im Parlament
Repräsentation im osteuropäischen Vergleich

Michael Edinger, Mindaugas Kuklys

Abstract

In vielen Parlamenten Ostmittel- und Osteuropas sind ethnische Minderheiten vertreten. Ausmaß und Art der Repräsentation variieren von Staat zu Staat und änderten sich zudem seit 1989 erheblich. Neben dem Anteil einer Minderheit an der Gesamtbevölkerung prägen das Staatsangehörigkeitsrecht, das Parteiengesetz und das Wahlsystem die Möglichkeiten parlamentarischer Rekrutierung und Repräsentation. Eine besondere Integrationsleistung ist in Bulgarien, der Slowakei und in Rumänien gelungen, wo Minderheitenparteien zu akzeptierten Koalitionspartnern geworden sind und in verschiedenen Kabinetten Minister gestellt haben.

(Osteuropa 11/2007, S. 163–176)