Titelbild Osteuropa 9/2006

Aus Osteuropa 9/2006

Politik jenseits des Baikal
Multiethnizität in Burjatien

Olaf Leiße

Abstract

Die Republik Burjatien ist eine jener polyethnischen Regionen Rußlands, in denen beim Zusammenbruch der Sowjetunion keine nationalen Konflikte aufloderten. Trotz der Existenz einer zahlenmäßig bedeutenden Minderheit gibt es bis heute kaum nennenswerte ethnisch aufgeladene soziale und politische Spannungen in Burjatien. Ethnische Orientierungen spielen vor allem im privaten Bereich eine wichtige Rolle. Dies hat mit einem regionalen politischen System zu tun, das starke Konkordanzelemente enthält. Insgesamt ist es weitgehend gelungen, die Bedeutung von Ethnizität auf den privaten, nicht-öffentlichen Bereich zu beschränken.

(Osteuropa 9/2006, S. 73–84)