Titelbild Osteuropa 6/2006

Aus Osteuropa 6/2006

Die unbekannte Spezies
Ein Versuch, sich dem Phänomen Freier zu nähern

Judith Siegmund

Abstract

In einer künstlerischen Annäherung läßt das Videoprojekt Fremde Freier osteuropäische Frauen, die im deutsch-polnischen Grenzgebiet als Prostituierte arbeiten, zu Wort kommen. Die Interviews geben Aufschluß über die Motive und Interessen der Freier, verweisen auf Rollenmuster, und nationale Stereotypen und verraten etwas über das Selbstbild der slawischen Frauen. Sie sind weder femmes fatales noch Opfer. Beide Klischees sind zwei Spielarten einer Haltung: Sie entlasten die Freier, sich mit der eigenen Verantwortung auseinanderzusetzen. Es ist an der Zeit, die öffentliche Aufmerksamkeit von den Prostituierten auf die Freier zu lenken.

(Osteuropa 6/2006, S. 87–98)