Titelbild Osteuropa 1-2/2006

Aus Osteuropa 1-2/2006

Auf der Suche nach der verlorenen Kunst
Italien, die Restitution und Kulturgüter in Rußland

Massimo Baistrocchi

Abstract

Noch während des Zweiten Weltkriegs wurden in Italien erste Organisationen gegründet, um illegal verlagerte Kulturwerke wiederzubeschaffen. Aus Deutschland wurden Hunderttausende Kunstwerke restituiert. Bis heute fehlen Kunstwerke, die bis zum Ende des Dritten Reiches in der italienischen Botschaft in Berlin waren. Eine Vermutung lautet, daß sie von der Roten Armee abtransportiert wurden und sich nun in Rußland befinden. Doch die Suche gestaltet sich schwierig. Rußland läßt es an Transparenz und der Bereitschaft zu Kooperation mangeln.

(Osteuropa 1-2/2006, S. 355–360)