Titelbild Osteuropa 8/2005

Aus Osteuropa 8/2005

Demokratie-Bildung
Die Förderung der Zivilgesellschaft in Ostmitteleuropa

Matthias Freise

Abstract

Die wichtigste Aufgabe externer Demokratieförderung in Ostmitteleuropa ist die Unterstützung der Zivilgesellschaft. Die deutschen Parteistiftungen und vergleichbare kontinentaleuropäische Organisationen kooperieren bei ihrer politischen Bildungsarbeit mit festen einheimischen Partnerorganisationen. Die mit erheblichen Geldmitteln ausgestatteten angloamerikanischen Förderstiftungen setzen hingegen eher auf Schulungszentren und zivilgesellschaftliche Dachorganisationen. Die deutschen Stiftungen zielen auf eine enge Kooperation zwischen Gesellschaft und Staat. Die amerikanischen Stiftungen hingegen wollen die Zivilgesellschaft als eine unabhängige Instanz aufbauen, die den Staat kontrolliert. Externe Demokratieförderung sollte in Zukunft stärker koordiniert werden, ohne daß dabei die unterschiedlichen Ansätze aufgegeben werden.

(Osteuropa 8/2005, S. 83–93)