Titelbild Osteuropa 3-5/2018

Aus Osteuropa 3-5/2018

Rückkehr der Geschichte?
Orbán & Horthy: ein Regimevergleich

Krisztián Ungváry

Abstract

Die von Viktor Orbán errichtete politische Ordnung trägt Züge des Horthy-Regimes. Wie in der Zwischenkriegszeit hat Orbáns Partei das Wahlsystem manipuliert, um ihre Macht zu erhalten. Wie damals hat die regierende Partei den Anspruch, die gesamte Nation zu repräsentieren. Der Fidesz ist dem Parteiführer Orbán sogar stärker ergeben, als dies bei der Regierungspartei in den 1920er und 1930er Jahren der Fall war. Doch in der Horthy-Zeit war die Gesellschaft viel stärker. Die politische und wirtschaftliche Elite Ungarns ist heute nahezu vollkommen vom Staat und damit von der Regierung abhängig. Demokratische Institutionen sind unter diesen Bedingungen nur mehr Kulisse, die das gleichgeschaltete „System der nationalen Zusammenarbeit“ legitimieren soll.

(Osteuropa 3-5/2018, S. 351–368)