Titelbild Osteuropa 10-12/2018

Aus Osteuropa 10-12/2018

Das Ende der Illusionen
Wie weiter mit Russland und der Türkei?

Andreas Heinemann-Grüder

Abstract

Das türkische Regime nähert sich in seinem Innen- und Außenverhalten dem autoritären Kontrollregime Russlands an. Zu den Überschneidungen zählen die charismatische Führung, der nationalistische Populismus, die „Versicherheitlichung“ der Innenpolitik und zahlreiche Repressionen. Die Konflikte Deutschlands und der EU mit Russland und der Türkei sind kein Missverständnis, sondern Ausdruck eines Systemkonflikts. Gesellschaft, Medien und Politik sollten sich Ankaras und Moskaus subversiven Aktivitäten hierzulande entgegenstellen. Westliche Doppelmoral ist das mächtigste Argument der Putin- und Erdoğan-Versteher, die normative Integrität Europas die gebotene Antwort.

(Osteuropa 10-12/2018, S. 261–270)