Titelbild Osteuropa 1-2/2017

Aus Osteuropa 1-2/2017

Diener verschiedener Herren
Gustav Hilger: Sowjetunionexperte und „Konsultant“

Jörn Happel

Abstract

Für George F. Kennan galt Gustav Hilger als „Doyen aller Russland-Experten“. Der in Moskau geborene Sohn einer deutschen Kaufmannsfamilie machte sich nach dem Ersten Weltkrieg zunächst in Berlin und Moskau einen Namen: bei den Deutschen durch seinen Einsatz für die Repatriierung der Kriegsgefangenen, bei den Bolschewiki durch sein humanitäres Engagement gegen den Hunger. Als Quereinsteiger trat er ins Auswärtige Amt ein, diente den Nationalsozialisten, den USA und der jungen Bundesrepublik unter Adenauer als Berater, ehe Personen wie er, die ihre Qualifikation aus ihrer Herkunft und Lebenserfahrung gewannen, von den akademisch ausgebildeten Sowjetologen abgelöst wurden.

(Osteuropa 1-2/2017, S. 143–152)