Titelbild Osteuropa 8-10/2016

Aus Osteuropa 8-10/2016

„Wie ist das Rauschen voller Stille?“
Andrej Platonov und die zeitgenössische russische Musik

Tatjana Frumkis

Abstract

Andrej Platonovs literarisches Werk ist von Musik durchdrungen. Komponisten wie Aleksandr Mozalevskij, Ivan Sokolov, Vladimir Tarnopol’skij, Aleksandr Vustin und Dmitrij Kurlandskij haben Prosa und Lyrik des Autors vertont. Da sich in den Texten Platonovs immer wieder dieselben Motive erkennen lassen, haben sie sich der Musik im Text mit Hilfe eines Montageprinzips genähert. So haben sie einen Kontrapunkt zu Platonovs Sprache geschaffen.

(Osteuropa 8-10/2016, S. 489–510)