Titelbild Osteuropa 3/2016

Aus Osteuropa 3/2016

Polizeireform in der Ukraine
Probleme und Perspektiven

Cornelius Friesendorf

Abstract

Seit dem Euromajdan versuchen Reformer im In- und Ausland, die schlecht beleumdete ukrainische Polizei zu einer bürgerfreundlichen Institution zu machen. Die Grundlagen für die Reform sind gelegt: 2015 wurden ein neues Polizeigesetz verabschiedet und eine Streifenpolizei eingeführt. Einige Faktoren erschweren jedoch die Umsetzung: der Widerstand durch alte Kader, die von Reformen nicht profitieren; die institutionellen, wirtschaftlichen und militärischen Rahmenbedingungen in der Ukraine sowie die allgemeinen Schwierigkeiten internationaler Polizeireformer, positive Wirkungen zu erzielen.

(Osteuropa 3/2016, S. 95–110)