Titelbild Osteuropa 4/2015

Aus Osteuropa 4/2015

Die ausgebrannte Generation
Präsidentschaftswahlen in Polen 2015

Karolina Wigura

Abstract

Bei den Präsidentschaftswahlen in Polen im Mai 2015 siegte der zuvor weithin unbekannte Andrzej Duda von der konservativen Partei PiS. Die überraschende Niederlage von Amtsinhaber Bronisław Komorowski offenbart, dass die Generation des „Runden Tisches“ abgewirtschaftet hat. Polen gilt zwar als politisch stabiles und ökonomisch florierendes Erfolgsmodell. Doch in der Gesellschaft haben sich Verdruss, Enttäuschung und Wut angestaut. Dies ist die Ursache für die niedrige Wahlbeteiligung und den überraschenden Erfolg des Anti-System-Kandidaten Paweł Kukiz im ersten Wahlgang.

(Osteuropa 4/2015, S. 47–55)