Titelbild Osteuropa 3/2015

Aus Osteuropa 3/2015

Bedingt tauglich
Polen als Vorbild für Reformen in der Ukraine

Sebastian Płóciennik

Abstract

Polen hat nach 1989 mit radikalen Reformen in Wirtschaft und Gesellschaft große Erfolge erzielt. In der Ukraine gilt der liberale Weg des Nachbarstaats als Vorbild. Die Ausgangslage unterscheidet sich allerdings erheblich. Zwar ist der ökonomische Niedergang in der Ukraine so eklatant, dass die Bereitschaft zu einschneidenden Reformen wie im Polen der 1990er Jahre groß ist. Doch der deformierte oligarchische Kapitalismus ist ungleich schwieriger zu reformieren, und Russlands Krieg gegen die Ukraine bindet Kräfte. Zudem ist die internationale Lage deutlich schlechter: Die EU wird die Ukraine nicht in dem Maße unterstützen, wie sie es noch bei den ostmitteleuropäischen Staaten getan hat, und die Jahre des weltweiten wirtschaftsliberalen Reformkonsenses sind vorüber.

(Osteuropa 3/2015, S. 163–172)