Titelbild Osteuropa 9-10/2014

Aus Osteuropa 9-10/2014

Wirkung und Auswirkung
Sanktionen gegen Russland

Ernest Wyciszkiewicz

Abstract

Die EU und die USA haben auf Russlands Aggression gegen die Ukraine mit Sanktionen gegen russländische Unternehmen und Personen aus Präsident Putins Umfeld reagiert. Die Wirksamkeit dieser Maßnahmen lässt sich nicht allein nach ihren unmittelbaren Folgen beurteilen. Die Sanktionen gegen einzelne Personen ließen sich zunächst relativ leicht abfedern, erzeugten aber Investitionsunsicherheit und führten zu Kapitalflucht, Kursstürzen und einer beschleunigten Inflation. Die später beschlossenen Maßnahmen gegen staatlich kontrollierte Banken und Ölunternehmen und die von Russland beschlossenen Gegensanktionen verstärkten diese Effekte erheblich. Russlands Regierung bemüht sich inzwischen offen um die Aufhebung der Restriktionen. Noch scheint jedoch der Punkt nicht erreicht, an dem die wirtschaftlichen Kosten ihrer Politik sie zu einer Kursänderung bewegen.

(Osteuropa 9-10/2014, S. 191–207)