Titelbild Osteuropa 6-8/2012

Aus Osteuropa 6-8/2012

Strategisch und verlässlich?
Russland als Erdgaslieferant

Kirsten Westphal

Abstract

Die internationalen Energiebeziehungen stehen im Spannungsfeld von Wirtschaft und Politik. Geschäftsinteressen von Konzernen und Machtprojektionen von Staaten sind eng miteinander verflochten. So kann Energiesicherheit weder einseitig geopolitisch noch ausschließlich als Funktion von offenen Märkten verstanden werden. Das gilt auch für die Erdgaslieferungen aus Russland nach Europa. Ein genauer Blick zeigt: Fundamentale Veränderungen auf dem europäischen Erdgasmarkt wie in Russlands Erdgassektor haben die eingespielten Erdgasbeziehungen aus dem Lot gebracht. Gazprom hat Verhandlungsmacht hinzugewonnen, seine Zukunft ist allerdings ungewiss.

(Osteuropa 6-8/2012, S. 419–434)