Titelbild Osteuropa 6-8/2012

Aus Osteuropa 6-8/2012

Kräftereservoir
Die deutschen politischen Stiftungen in Russland

Gemma Pörzgen

Abstract

In ihren Anfängen war die Arbeit der politischen Stiftungen in Russland eine Pioniertat. Heute stehen die Auslandsbüros für eine einzigartige Kontinuität in den Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Sie organisieren Begegnungen und diskutieren Themen von A wie Außenpolitik bis Z wie zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit. Sie fördern Umweltjournalismus und NGOs, widmen sich der Aufarbeitung der Vergangenheit oder dem Religionsunterricht in den Schulen. Und sie laden Experten ein. Dank dieser Aktivitäten sind Kontakte vertieft worden, die das Fundament einer aktiven deutschen Russlandpolitik sein könnten. Doch derzeit fehlt es an Strategien und Engagement, um diese einzigartige Soft Power für die deutsche Russlandpolitik stärker zu nutzen.

(Osteuropa 6-8/2012, S. 485–504)