Titelbild Osteuropa 8-9/2011

Aus Osteuropa 8-9/2011

Die doppelte Tragödie
Anna Reid über die Leningrader Blockade

Elfie Siegl

Abstract

Am 8. September 1941 schloss die Wehrmacht den Belagerungsring um Leningrad. Mindestens 750 000 Einwohner verhungerten. Diesem Kriegsverbrechen ist Anna Reids Studie gewidmet. Sie zeigt: Die Verantwortung für den Völkermord liegt bei der NS-Führung und der Wehrmacht. Doch Fehlentscheidungen, Inkompetenz, Desorganisation und Menschenverachtung auf Seiten der sowjetischen Führung verschärften das Ausmaß der Katastrophe, die so zu einer doppelten Tragödie wurde.

(Osteuropa 8-9/2011, S. 359–399)