Titelbild Osteuropa 5-6/2011

Aus Osteuropa 5-6/2011

Warum nicht in Tränen ausbrechen?
Włodzimierz Nowak zur Kunst der Reportage

Agnieszka Wójcińska

Abstract

Włodzimierz Nowak hat mit seinen Reportagen über die deutsch-polnischen Beziehungen einen eigenen Stil gefunden Sie sind dicht, lakonisch und schonungslos. Manche wirken verstörend. Im Rückblick auf die Reportage Mein Warschaukoller über einen Wehrmachtssoldaten, der den Warschauer Aufstand niederschlagen half, spricht Nowak über die Technik des Fragens und die Kunst des Zuhörens, verrät, was er an seinem Beruf hasst und bekennt, das er sich manchmal dabei erwischt, sich Reporter zu nennen und trotzdem das Leben nicht zu kennen.

(Osteuropa 5-6/2011, S. 347–391)