Titelbild Osteuropa 5-6/2011

Aus Osteuropa 5-6/2011
Teil des Dossiers Energie

Umdenken und kooperieren
Polen als Energie- & Klimapartner Deutschlands

Martin Kremer, Kai-Olaf Lang

Abstract

Polens Energieversorgung ist überdurchschnittlich stark von fossilen Brennstoffen abhängig. Strom stammt zu 94 Prozent aus Kohle. Der Bergbau- und der Energiesektor sind mächtige Einflussgruppen, die eine umweltfreundliche und nachhaltige Energieversorgung blockieren. Das ökologische Bewusstsein in Polen ist schwach entwickelt, Klimapolitik findet kaum Akzeptanz. Mahner warnen vor einem Teufelskreis der Rückständigkeit. Der Umbau zu einer kohlenstoffarmen Energieversorgung bietet Chancen für technologische Innovation, Modernisierung der Volkswirtschaft und Zugang zu neuen Märkten. Es gibt Ansätze für eine Wende in der Energie- und Klimapolitik. Diese gilt es zu nutzen – auch in der EU. Energiepolitik sollte ein Feld deutsch-polnischer Kooperation werden.

(Osteuropa 5-6/2011, S. 141–154)