Titelbild Osteuropa 5-6/2011

Aus Osteuropa 5-6/2011

Dezentral, doch disparat
Regionen und Regionalisierung in Polen

Stefan Garsztecki

Abstract

In Polen hat eine Dezentralisierung des Landes stattgefunden. Das hatte verwaltungstechnische, politische und wirtschaftliche Gründe. Momentan ist die weitere Regionalisierung Polens blockiert. Trotz immenser Investitionen aus Brüssel und Warschau haben sich die sozioökonomischen Disparitäten unter den Regionen verschärft. Die Entstehung regionaler Identität stößt mitunter auf Ablehnung. Doch an der Stärkung der Regionen zur Entwicklung des Landes führt kein Weg vorbei.

(Osteuropa 5-6/2011, S. 165–174)