Titelbild Osteuropa 11/2011

Aus Osteuropa 11/2011

Zweite Chance für Tusk
Die Parlamentswahlen in Polen 2011

Reinhold Vetter

Abstract

Das Ergebnis der Parlamentswahl am 9. Oktober 2011 weist nach vorne. Die Mehrheit der Gesellschaft Polens möchte in einem modernen Land leben, dessen Einfluss in Europa wächst. Als wichtigste Garanten dafür gelten Donald Tusk und die Bürgerplattform. Aber viele Wähler haben nur deshalb für Tusk gestimmt, weil sie eine erneute Machtübernahme von Jarosław Kaczyńskis nationalkonservativer, europaskeptischer Partei Recht und Gerechtigkeit verhindern wollten. Die Überraschung ist der Erfolg der libertären, antiklerikalen Palikot-Bewegung, die vor allem junge Wähler anzog. Tusk muss seine zweite Chance nutzen, um mehr Reformfähigkeit als in seiner ersten Amtszeit zu beweisen.

(Osteuropa 11/2011, S. 27–42)