Titelbild Osteuropa 5/2010

Aus Osteuropa 5/2010

Der Preis des Sieges
Der Krieg und die Konkurrenz der Veteranen in der Ukraine

Andrij Portnov, Tetjana Portnova

Abstract

In der Ukraine leben noch über 2,5 Millionen Veteranen des Zweiten Weltkriegs, darunter allerdings nur noch einige zehntausend Frontsoldaten. Der Krieg bleibt ein zentrales Element für die historische Identität der Gesellschaft. Die Auflösung der Sowjetunion hat auch zur Auflösung des monolithischen Kriegsbilds geführt. In der Ukraine rückten die Ukrainische Aufstandsarmee (UPA) und ihre Kämpfer in den Blick. Heute konkurrieren Sowjetveteranen und UPA-Bruderschaften um Anerken-nung und Privilegien. Den Veteranen ist gemeinsam, dass sie sich nicht als Opfer verstehen und der propagandistischen Rhetorik der Kriegszeit verpflichtet sind. Das Schicksal der Zwangsarbeiter, der Holocaust-Opfer und der Kriegsgefangenen ist kaum mehr präsent. Offiziell stellt sich die Ukraine als Opfer zweier totalitärer Regimes dar.

(Osteuropa 5/2010, S. 27–42)