Titelbild Osteuropa 2-4/2010

Aus Osteuropa 2-4/2010

Demokratisierung ohne Demokraten
Die Oligarchen in der ukrainischen Politik

Heiko Pleines

Abstract

Die ukrainische Politik wird von einer Gruppe von Großunternehmern dominiert. Diese sogenannten Oligarchen haben in den 1990er Jahren riesige Vermögen angehäuft und große Industrieholdings geschmiedet. Sie stützten das autoritäre Regime des Präsidenten Kučma, daher sollte ihre Macht nach der Orangen Revolution beschnitten werden. Dies ist nicht gelungen. Nach wie vor beeinflussen sie intransparente politische Entscheidungen und verschaffen sich durch Korruption Wettbewerbsvorteile. Doch da die Oligarchen heute verschiedene politische Lager unterstützen, hat sich ihre Rolle verändert. Die machtpolitische Pattsituation oligarchischer Interessen könnte die Grundlage bilden für eine langfristige Demokratisierung.

(Osteuropa 2-4/2010, S. 123–134)