Titelbild Osteuropa 2-4/2010

Aus Osteuropa 2-4/2010

Demokratie und Nation
Voraussetzungen der Volksherrschaft

Gerhard Simon

Abstract

Der ausgeprägte Regionalismus in der Ukraine stellt eine große Herausforderung für die Nationsbildung und die Demokratie dar. Er bedroht einerseits die Stabilität und führt immer wieder zu Blockaden. Andererseits zwingen die regionalen Spannungen zum Aushandeln und zu Kompromissen: Deshalb ist die Demokratie ohne Alternative. Weil Demokratie Streitkultur ist, braucht sie zur Ausbalancierung den Konsens. Nationale Identität ist eine Ressource für Konsens. Aber nur eine inklusive nationale Identität, die den politischen neben den ethnischen Faktoren weiten Raum gibt, leistet einen Beitrag zur Akzeptanz der regionalen Vielfalt, die nicht aufhebbar ist.

(Osteuropa 2-4/2010, S. 63–76)

Read this article's international version:
Демократія та нація