Titelbild Osteuropa 9/2009

Aus Osteuropa 9/2009

Erinnern ohne Gedächtnis
Religion und Identität in Tatarstan

Katharina Uhl, Alexa von Winning

Abstract

In der Chruščev-Periode erlebte die antireligiöse Kampagne einen Höhepunkt. In den Erinnerungen von Angehörigen der „Tauwettergeneration“ spielt die Religion jedoch kaum eine Rolle. Heute ist auch im multikonfessionellen Tatarstan eine Renaissance des Religiösen zu beobachten. Religion hilft, das heutige soziale Leben wahrzunehmen und zu bewerten. Diese vermeintlich religiösen Werte und Vorstellungen schließen an sowjetische Normen und Praktiken an.

(Osteuropa 9/2009, S. 161–223)