Titelbild Osteuropa 2-3/2009

Aus Osteuropa 2-3/2009

Don Quichottes Sieg
Bürgerrechtler und die Revolutionen von 1989

Wolfgang Eichwede

Abstract

Die Bürgerrechtler haben die Revolutionen von 1989 nicht gemacht. Doch mit ihren Schlüsselbegriffen des Rechts, der Gewaltfreiheit, des Dialogs und dessen Institutionalisierung am Runden Tisch gaben sie dem Umbruch ein Profil. Die Geburt der Menschenrechtsbewegung war am 5. Dezember 1965 in Moskau. Seitdem versuchten Bürgerrechtler in der UdSSR, in Polen, Ungarn, der Tschechoslowakei und der DDR Einfluss auf die Gesellschaft und die Machthaber auszuüben. Die Macht der Ohnmächtigen war stärker als die Gewalt der repressiven Regime.

(Osteuropa 2-3/2009, S. 61–84)