Titelbild Osteuropa 2-3/2009

Aus Osteuropa 2-3/2009

Der Umbruch
1989 im polnischen Film

Dobrochna Dabert

Abstract

Die Überwindung des Kommunismus brachte dem Kino eine nie gekannte künstlerische Freiheit. Doch die Erwartungen, dass der Film die Kunstform sei, die den Umbruch am besten darstellen könnte, blieben unerfüllt. Der evolutionäre Charakter der „Refolution“ verhinderte das. Der Runde Tisch 1989 eignet sich nicht als Pendant zum Sturm auf die Bastille 1789 und als Filmstoff. Überträgt man jedoch die anthropologische Perspektive, dass Etappen des menschlichen Lebens durch Übergangsrituale markiert werden, auf die polnische Gesellschaft, so zeigt sich, dass der polnische Film den Erfahrungen des Umbruchs facettenreich und vielschichtig Ausdruck verliehen hat.

(Osteuropa 2-3/2009, S. 283–290)