Titelbild Osteuropa 11/2009

Aus Osteuropa 11/2009

Die zweite Oktoberrevolution
Ein Glücksfall der europäischen Geschichte

Peter Graf Kielmansegg

Abstract

Die historische Bedeutung der Revolution von 1989 lässt sich am klarsten bestimmen, wenn man einen der exemplarischen Momente des komplexen Geschehens ins Auge fasst und gleichzeitig das Geschehen als Ganzes zu dem Jahrhundert, das es beendet, in Beziehung setzt. Der 9. Oktober ist einer dieser Augenblicke. An den Geschehnissen in Leipzig lassen sich die Bedingungen für die Überwindung der Furcht, nach Montesquieu das „Prinzip“ der Despotie, studieren. Die Jahrhundertbedeutung der Revolution liegt darin, dass sie die Oktoberrevolution von 1917 widerrufen hat.

(Osteuropa 11/2009, S. 5–14)