Titelbild Osteuropa 7/2008

Aus Osteuropa 7/2008

Von 1968 nach 1989 und zurück
Osteuropa und die westdeutsche Neue Linke

Gerd Koenen

Abstract

Der demokratisch-liberale Geist von 1989 erscheint als Dementi der sozialistischrevolutionären Ideen von 1968. In Wirklichkeit besteht zwischen beiden Ereignissen ein subtiler mentalitätsgeschichtlicher Zusammenhang. Westliche neue Linke und östliche Dissidenten standen sich zeitweise näher, als in Erinnerung geblieben ist. Zwar haben sie keine gemeinsame system-transzendierende Kraft entfalten können. Ein Ferment des Umbruchs sind sie – allen Blindheiten und Verblendungen zum Trotz – dennoch gewesen.

(Osteuropa 7/2008, S. 5–16)