Titelbild Osteuropa 7/2008

Aus Osteuropa 7/2008

Anlauf und Sturz
Jugoslawische Kultur in den 1960ern

Davor Beganovic

Abstract

In den 1960er Jahren wurden in Jugoslawien Forderungen nach mehr Freiheit und Selbstbestimmung laut. Schriftsteller wie Danilo Kiš, Mirko Kovac, Borislav Pekic und Antun Šoljan, aber auch Filmemacher und Philosophen schufen sich Freiräume. Sie entwickelten neue literarische und filmische Ausdrucksformen und diskutierten Fragen, die bis dahin vom Regime tabuisiert worden waren. Kritische Künstler und Wissenschaftler wurden jedoch bald zum Schweigen gebracht, oppositionelle Politiker abgesetzt. Der Staat verlor dadurch an Legitimation. Erste Anzeichen für eine Auflösung Jugoslawiens wurden sichtbar.

(Osteuropa 7/2008, S. 129–138)