Titelbild Osteuropa 7/2008

Aus Osteuropa 7/2008

1968 in Ost und West
Historisierung einer umstrittenen Zäsur

Christoph Kleßmann

Abstract

Anhänger, Sympathisanten und Kritiker der Achtundsechziger lassen sich in Diskussionen um 1968 oft eher von persönlichen Erfahrungen als von wissenschaftlicher Nüchternheit leiten. Um Voraussetzungen, Formen und Auswirkungen des Aufbegehrens benennen und beurteilen zu können, tut eine Historisierung Not. Dabei werden die Unterschiede zwischen den Bewegungen im Osten und im Westen Europas offensichtlich; viel mehr als den Zeitpunkt scheinen sie nicht gemein zu haben.

(Osteuropa 7/2008, S. 17–30)