Titelbild Osteuropa 6/2008

Aus Osteuropa 6/2008

Opfer und „Leichenverbrenner“
Das „jüdische Thema“ in tschechischer Literatur und Film

Natascha Drubek-Meyer

Abstract

Das Schicksal der Juden im 20. Jahrhundert ist ein zentrales Thema in der tschechischen Literatur und im Film. Nach dem Krieg dominierte zunächst ein ideologischer Zugang. In den 1960er Jahren gewannen psychologisch-identifikatorische und selbstkritische Haltungen an Bedeutung. Bücher und Filme zum „jüdischen Thema“ wurden ein Mittel der indirekten Auseinandersetzung mit dem kommunistischen Regime. In den Ambivalenzen des fiktionalen Umgangs mit dem „jüdischen Thema“ spiegelt sich das zwiespältige tschechische Verhältnis zur eigenen Nation.

(Osteuropa 6/2008, S. 341–356)