Titelbild Osteuropa 6/2008

Aus Osteuropa 6/2008

Konflikte um Kurapaty
Geteilte Erinnerung im postsowjetischen Belarus

Elena Temper

Abstract

Belarus gehört zu den wenigen postkommunistischen Staaten, in denen sich die amtliche Geschichtsdeutung nicht mit der nationalen Konzeption der Geschichte deckt. Die Spaltung des belarussischen Geschichtsbildes in ein nationales und ein antinationales hat zu einer geteilten Erinnerungskultur in der Gesellschaft geführt. Dies zeigt der Konflikt um Kurapaty, einen Ort stalinistischer Massenerschießungen.

(Osteuropa 6/2008, S. 253–266)