Titelbild Osteuropa 6/2008

Aus Osteuropa 6/2008

1945
Ein (gesamt-)europäischer Erinnerungsort?

Stefan Troebst

Abstract

Immer wieder ist die Rede von einer europäischen Erinnerungskultur. Mal wird sie als ein Produkt geschichtspolitischen Identitätsmanagements von Seiten der EU gedacht, mal als Angleichung nationaler Gedächtnisse. Doch ist eine einheitliche Erinnerungskultur denkbar? Eine Probe aufs Exempel stellt der zentrale Erinnerungsort „1945“ dar. Die nationalen Gesellschaften Europas erinnern dieses Datum sehr unterschiedlich, gar gegensätzlich. Doch die Erinnerungskulturen sind so fluide, dass jederzeit mit einem Paradigmawechsel zu rechnen ist.

(Osteuropa 6/2008, S. 67–76)