Titelbild Osteuropa 4-5/2008

Aus Osteuropa 4-5/2008

Vor dem Kollaps
Moskaus verkehrter Verkehr

Viktorija Bitjukova, Ekaterina Sokolova

Abstract

Moskau erstickt im Verkehr. Der rasante Zuwachs an Autos hat zu einer völligen Überlastung der Straßen geführt. Die Folge ist eine extrem hohe Schadstoffbelastung der Luft. Hinzu kommen Lärm und Bodenkontamination mit Schwermetallen. Die Situation wird durch die Hyperzentralisierung und das ungünstige Straßennetz verschlimmert. Die sternförmig vom Zentrum ausgehenden Ausfallstraßen werden nur durch wenige Ringe verbunden. Dies macht die Wege lang, insbesondere wo Gleiskörper oder Indus­triegebiete Querverbindungen im Weg stehen. Doch statt den öffentlichen Nahverkehr zu stärken, baut die Stadt immer neue Straßen, die alsbald durch noch mehr Autos wieder verstopft sind. Nicht einmal von dem Ringsystem hat sich die Verkehrsplanung abgewandt.

(Osteuropa 4-5/2008, S. 351–358)