Titelbild Osteuropa 4-5/2008

Aus Osteuropa 4-5/2008

Anstoß zur Nachhaltigkeit
Energieversorgung in Kaliningrad

Michael Krug

Abstract

Das Gebiet Kaliningrad gehört zu Russlands dynamischsten Regionen. Der Energieverbrauch steigt kontinuierlich und dieser Trend wird sich fortsetzen. Doch die Versorgung der Exklave mit Strom und Wärme ist durch Abhängigkeit und Engpässe gekennzeichnet. Anstatt die Effizienz der Umwandlung und Nutzung von Energie zu verbessern und so eine ökologisch nachhaltige Energieversorgung zu verfolgen, setzt die Gebietsverwaltung auf den Ausbau der Erzeugungskapazitäten durch Atomkraft oder ökologisch bedenkliche Energieträger wie Kohle und Torf. Ein von der EU gefördertes Projekt versucht, die Entwicklung einer nachhaltigen Energieversorgung auf der regionalen und kommunalen Ebene anzustoßen. Im Vordergrund stehen die effiziente Energieumwandlung und Verteilung sowie die rationelle Energienutzung.

(Osteuropa 4-5/2008, S. 295–314)